Wie man eine effektive Problemstellung für eine Bachelorarbeit entwickelt

Zuletzt aktualisiert: 2024/06/04
Lesedauer: 4 min

Die Bedeutung einer klaren Problemstellung

Eine präzise Problemstellung zu stellen ist entscheidend, um die Richtung und den Fokus der Untersuchung zu bestimmen. Ohne eine klare Frage könnte die Forschung unsystematisch und breit gestreut werden, was oft zu unklaren und nicht verwertbaren Ergebnissen führt.
Es ist wichtig, dass die Problemstellung spezifisch, messbar, realistisch, relevant und zeitlich begrenzt ist (SMART). Zum Beispiel könnte eine Problemstellung lauten: „In welchem Umfang beeinflusst die Nutzung von digitalen Lernplattformen den Lernerfolg von Schülern in städtischen Mittelschulen in Deutschland?“

Von der Problemstellung zum Forschungsdesign

Ihre Bachelorarbeit zielt darauf ab, Antworten auf Ihre zentrale Frage zu finden. Daher sollte die Forschungsfrage während des gesamten Projekts präsent sein.

Unterstützende Hypothesen und Unterfragen können dabei helfen, Ihre Problemstellung weiter zu konkretisieren. Beispielsweise könnte eine Hypothese lauten: „Schüler, die digitale Lernplattformen nutzen, zeigen eine um 20% bessere Leistung in Mathematikprüfungen im Vergleich zu Schülern, die diese Plattformen nicht nutzen.“

Problemstellung vs. Titel

Während die Problemstellung die Basis Ihrer Studie bildet, ist der Titel eine knappe und prägnante Darstellung Ihrer Arbeit. Der Titel sollte informativ sein, aber nicht unbedingt als Frage formuliert werden. Zum Beispiel könnte ein passender Titel sein: „Der Einfluss digitaler Lernplattformen auf den Lernerfolg in städtischen Mittelschulen“.

Beispiel Problemstellung und Hypothese für eine Bachelorarbeit im Bereich der Sozialpsychologie

Problemstellung: „Angesichts der steigenden Nutzung sozialer Medien unter Jugendlichen gibt es wachsende Bedenken hinsichtlich der Auswirkungen dieser Plattformen auf das Selbstwertgefühl und die sozialen Fähigkeiten der Nutzer. Trotz der Popularität und weitreichenden Nutzung sozialer Netzwerke fehlt es an umfassenden Studien, die den direkten Zusammenhang zwischen der Nutzungsintensität sozialer Medien und der Entwicklung von sozialen Ängsten bei Jugendlichen untersuchen.“

Hypothese: „Es wird vermutet, dass eine hohe Nutzungsdauer von sozialen Medien negativ mit dem Selbstwertgefühl von Jugendlichen korreliert und positiv mit der Entwicklung von sozialen Ängsten zusammenhängt. Dabei wird angenommen, dass Jugendliche, die durchschnittlich mehr als drei Stunden täglich auf sozialen Medien aktiv sind, höhere Niveaus an sozialer Angst und niedrigere Selbstwertgefühle aufweisen als solche, die weniger Zeit online verbringen.“

Erklärung und Bedeutung: Diese Problemstellung beleuchtet ein aktuelles und relevantes Thema, das viele junge Menschen und Bildungseinrichtungen betrifft. Die Hypothese stellt eine klare, überprüfbare Behauptung auf, die durch empirische Daten gestützt oder widerlegt werden kann. Die Forschung könnte wertvolle Einsichten liefern, wie der Umgang mit sozialen Medien das psychologische Wohlbefinden von Jugendlichen beeinflusst und wie präventive Maßnahmen entwickelt werden können, um negative Auswirkungen zu minimieren. Diese Untersuchung könnte auch dazu beitragen, Richtlinien für die sichere Nutzung von sozialen Medien zu entwickeln, was wiederum Schulen, Eltern und politische Entscheidungsträger unterstützt.

Entwicklung der Problemstellung

Bevor Sie Ihre Problemstellung endgültig festlegen, sollten Sie folgende Aspekte berücksichtigen:

  • Anlass und Kontext: Wo und warum ist das Forschungsinteresse entstanden?
  • Hintergrund: Was ist bereits über das Thema bekannt?
  • Lösungsansatz: Was soll genau untersucht werden?
  • Relevanz: Warum ist die Beantwortung der Frage wichtig für die Wissenschaft oder Gesellschaft?

Problemstellung formulieren für die Bachelorarbeit — Beispiel

Wenn Sie vor der Aufgabe stehen, eine Problemstellung für Ihre Bachelorarbeit zu formulieren, kann ein praktisches Beispiel sehr hilfreich sein, um die Komplexität des Vorgangs zu verstehen und eine Vorstellung davon zu bekommen, wie Sie vorgehen können. Betrachten wir ein konkretes Beispiel aus dem Bereich der Umweltwissenschaften.

Beispiel einer Problemstellung: „In den letzten Jahrzehnten wurde eine signifikante Zunahme von Plastikverschmutzung in europäischen Süßwassersystemen beobachtet. Diese Entwicklung könnte langfristige negative Auswirkungen auf die aquatische Biodiversität und die Trinkwasserqualität haben. Trotz bestehender Forschungen gibt es jedoch erhebliche Lücken im Verständnis der Wege, durch die Plastik in diese Ökosysteme gelangt, sowie der direkten Auswirkungen auf die Lebensformen in diesen Gewässern.“

Ausarbeitung der Problemstellung: Diese Problemstellung leitet zu einer Forschungsarbeit über, die nicht nur die Ursachen und Konsequenzen der Plastikverschmutzung in Süßwassersystemen untersucht, sondern auch potenzielle Lösungsansätze evaluiert. Die Problemstellung ist spezifisch und engt das Thema auf ein gut umrissenes Forschungsgebiet ein, wodurch sie der Forschungsarbeit eine klare Richtung gibt.

Unterpunkte zur Vertiefung

  • Ursachenforschung: Welche Hauptquellen tragen zur Plastikverschmutzung bei?
  • Impact-Analyse: Wie wirkt sich die Verschmutzung konkret auf verschiedene Spezies aus?
  • Lösungsansätze: Welche Methoden könnten zur Reduzierung der Plastikbelastung beitragen?

Durch die klare Formulierung der Problemstellung wird es möglich, zielgerichtete Hypothesen aufzustellen und eine methodisch fundierte Forschungsarbeit zu entwickeln. Sie ermöglicht es auch, die Relevanz der Studie im akademischen Kontext sowie für praktische Anwendungen zu betonen und legt den Grundstein für eine erfolgreiche Abschlussarbeit.

Verena

Ich bin Verena und ich studiere zur Zeit Philosophie an der Fernuniversität Hagen. Es macht mir besonders viel Spaß, meine Erfahrungen beim Schreiben mit anderen Studenten zu teilen und ihnen auf ihrem Weg zum Abschluss zu helfen.

Mathilda Sussman
Ihr persönlicher Ansprechpartner
Mathilda Sussman
Teamleiterin
phone +41415126005 phone +498000002747 (nur DE)